Weihnachten ohne Stress – dafür mit gebrannten Mandeln, Glühwein und Zuckerwatte

Juliane Scheel

Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht, aber an mir ist die Adventszeit in diesem Jahr nahezu vorbeigeflogen. Erst gestern habe ich das mit Erschrecken festgestellt. Ich bin aufgewacht und habe gedacht: „Mein Gott, übermorgen ist schon der 3. Advent und ich habe noch nicht einmal Plätzchen gebacken!“ Und auf dem Weihnachtsmarkt war ich auch noch nicht, noch nicht einmal einen Glühwein habe ich getrunken! Unmittelbar habe ich mich gestresst gefühlt. Gestresst, weil ich noch keinen Glühwein getrunken hatte! Als mir diese Schieflage klar wurde, habe ich mich wieder entspannt. Denn, worum sollte es denn eigentlich gehen in der Weihnachtszeit?

 

In der englischen Sprache wird das sehr schnell viel klarer: Dort sind die Feiertage Holidays, also holy – days, heilige Tage. Tage, an denen man sich also gerade NICHT stressen sollte. Egal, wie viel Rummel um diese Zeit gemacht wird und ja, ich mag das ganze Weihnachtsdrumherum auch sehr gerne, es sollte uns nicht auch noch zusätzlich stressen. Muss es aber auch nicht. Denn statt: „Ohje, ich habe noch immer kein Geschenk für meine Schwiegermutter!“ können wir uns auch die Frage stellen: Womit kann ich ihr denn wirklich eine Freude machen? Statt: „Oh nein, ich habe noch gar keine Plätzchen gebacken, wann soll ich das denn alles schaffen?“, können wir auch denken: Ich lasse heute alle Arbeiten komplett links liegen und mache den ganzen Tag nichts anderes als zu backen. Mit vielen bunten Streuseln und noch mehr Marmelade. Und statt sich zu ärgern, dass man keine Zeit für den Weihnachtsmarkt hat: Wie wäre es mit der nächsten Mittagspause? „Liebe Kollegen, heute gehen wir alle zusammen einen Glühwein trinken (oder einen Kinderpunsch) und eine Bratwurst essen.“ Und zum Nachtisch gibt‘s gebrannte Mandeln. Oder Zuckerwatte, wenn wir schon beim Kinderpunsch sind.

 

Sie sehen: Wie immer ist es unsere innere Einstellung, mit der wir von jetzt auf gleich alles ändern können. Von Weihnachtsstress zu Weihnachtsfreude. Und das wünsche ich Ihnen: Eine wunderbare, stressfreie Vorweihnachtszeit! Lassen Sie es sich gut gehen und genießen Sie die vielen kleinen und großen Lichter in dieser dunklen Jahreszeit. Und vielleicht, mit ein bisschen Glück, bekommen wir ja auch noch etwas Schnee …

 

Frohe Weihnachtstage für Sie und Ihre Familie!

 

Ihre Juliane Scheel und das gesamte zeitsprung-Team

 

Keinen Blogbeitrag mehr verpassen

Juliane Scheel

Juliane Scheel ist studierte Kommunikationswissenschaftlerin (M.A. Interkulturelle Kommunikation) und arbeitet als aktive Texterin und Lektorin sowohl im wirtschaftilchen als auch im akademischen Bereich. Zudem gibt sie Seminare und Schreibberatungen und ist damit zeitsprungs Fachfrau rund um die Themen Text und Kommunikation.

Zurück

Kommentare