Inspiration: Wie du mehr Erfolg erleben kannst - von Tina Röbel

Juliane Scheel

Folge Deiner Berufung und Du wirst erfolgreicher sein.

 

Die immer wieder inspirierenden und zum Nachdenken anregenden Beiträge unserer Kooperationspartnerin Tina Röbel sind all jenen, die unseren Blog verfolgen, schon wohlbekannt.
Heute geht es um das Thema Erfolg und wir freuen uns, dass Kathrin Scheel von zeitsprung von Tina zu diesem Thema auch interviewt wurde.

 

Inspiration: Wie du mehr Erfolg erleben kannst

Auf den ersten Blick ist Erfolg sehr leicht zu definieren. Erfolg ist, wenn man immer mehr erreicht. Ein höheres Gehalt, ein größeres Team, ein renommierterer Arbeitgeber, eine bessere Trainingszeit. Für diese Art von Erfolg kann man sich messbare Ziele setzen. Bis nächstes Jahr 10 000€ mehr, dann direkt 20 000€ mehr und so weiter. Erfolg ist, wenn du das nächste Ziel erreichst. Stimmt das?

Das ist auf jeden Fall die Logik, die uns die Gesellschaft erstmal anbietet. Sie ist leicht zu verstehen und du kannst dich gut mit anderen vergleichen. Aber sie führt nicht automatisch dazu, dass du zufrieden bist. Das Dilemma, in dem viele stecken ist: Wenn ich wirklich zufrieden sein will, treffe ich möglicherweise Entscheidungen, die von außen unlogisch wirken. Ich entscheide mich für die Stadt, in der meine Freunde leben und gegen den besserbezahlten Job am anderen Ende von Deutschland. Ich verzichte auf mehrere Tausend Euro und bekomme dafür – hm, was eigentlich?

 

Erfolg ist, wenn du dich erfolgreich fühlst.

Das war die Frage, die ich mir gestellt habe: Wie kann ich Erfolg anders definieren? Was ist für mich Erfolg? Was zeichnet erfolgreiche Menschen aus? Meine Antwort in Kürze: Erfolg ist, wenn du dich erfolgreich fühlst.

Das bedeutet nicht kleine Brötchen zu backen und dich mit wenig zufrieden zu geben. Aber es bedeutet eine neue Logik: „Wie willst du leben?“ ist wichtiger als „Was willst du erreichen?“. Erfolg wird dadurch zu einem Zustand. Es geht nicht darum, einmalige Ziele zu erreichen, sondern auf dem für dich richtigen Weg zu sein – und voranzukommen.

Ganz konkret, für alle, die gerade in einer beruflichen Umorientierungsphase sind: Stelle dir als erstes die Frage, wie du leben möchtest. Mit welchem Gefühl willst du zur Arbeit gehen? Mit welchem Gefühl willst du nach Hause kommen? Was sind die Umstände, die dir dieses Gefühl ermöglichen? (Danke, Jonathan für diese Frage!).

 

Du bist die einzige Person, die beurteilen kann, ob du erfolgreich bist.

Der Fokus wandert also vom Was (willst du erreichen) zum Wie (willst du arbeiten/ leben/ dich fühlen/ …). Diese Definition von Erfolg ist sehr individuell. Du bist die einzige Person, die beurteilen kann, ob du erfolgreich bist. Deine Definition von Erfolg kann und wird sich verändern. Du befindest dich in einem ständigen Prozess. Erinnere dich zurück an alles, was du schon im Leben gemacht hast. Wann hast du dich schon mal erfolgreich gefühlt? Wie hast du das erreicht? Nur wenn du weißt, was dein Beitrag war, kannst du diese Strategie wiederholen (Danke, Kathrin für diesen Gedanken!).

Mit diesen zwei Fragen kannst du dich immer wieder neu ausrichten:

Bist du auf dem für dich richtigen Weg?

Das sagt dir entweder dein Bauchgefühl oder die Orientierung an deiner Vision, wie du leben willst. Du kannst sie für in zwei, fünf, zehn oder zwanzig Jahren entwerfen. Denke so groß, wie es gerade geht.

Kommst du auf diesem Weg voran?

Das erkennst du an deinen kleinen und großen Erfolgsmomenten. Das können erreichte Ziele sein, aber auch kleine Momente im Alltag. Sogar ein Scheitern kann ein Zeichen dafür sein, dass du vorankommst. Wer neue Fehler macht, ist auf neuem Gebiet unterwegs.

2016 war mein stärkster Erfolgsmoment ein grauer Montagmorgen im November. Ich war (noch müde) auf dem Weg zu einer einwöchigen Fortbildung. Was war daran erfolgreich? Ich habe mir eine Fortbildung ausgesucht, auf die ich wirklich Lust hatte. Ich habe die Entscheidung selbst getroffen. Und ich habe das Geld dafür selbst verdient. Mit einer Arbeit, die mir Spaß macht.

 

Was sind deine Erfolgsmomente?

Deine Erfolgsmomente verraten dir viel über dich und deine Definition von Erfolg. Finde heraus, wann du dich erfolgreich fühlst. Das hilft dir auch für die Frage, wie du leben möchtest. Wenn du weißt, was für dich ein erfolgreiches Leben ist, kannst du jede Entscheidung daran ausrichten. Nimm dir die Zeit, herauszufinden, was dein Weg ist. Nutze dafür die folgenden Fragen für dich oder besuche das Erfolgs-Webinar.

 

Fragen für dich zu Deinem persönlichen Erfolg

Nutze die Fragen so, wie es gut für dich ist. Vielleicht willst du sie dir ausdrucken oder auf dem Handy speichern. Vielleicht eine Erinnerung in deinen Kalender schreiben. Fange mit der Frage an, die dir als erstes ins Auge springt.

  • Wer sind deine Vorbilder beim Thema Erfolg? Was zeichnet diese Personen aus?
  • In welchen ganz konkreten Momenten fühlst du dich erfolgreich?
  • Im Rückblick auf dein ganzes Leben, welche Phase würdest du als besonders erfolgreich bezeichnen?
  • Hat sich deine Vorstellung von Erfolg verändert? Wann und warum?
  • Wozu ist das Gefühl erfolgreich zu sein überhaupt gut? In welchem Momenten wünscht du es dir besonders?
  • Wann empfindest du Neid? Was kannst du daraus über dich lernen? 
  • Wenn du irgendwann alt und weise bist, auf was für ein Leben willst du gerne zurückblicken?
  • Was gehört für dich zu einem erfolgreichen Leben dazu?
  • Angenommen du würdest ein sehr sehr erfolgreiches Leben führen, wie würdest du dich fühlen? Was sind die Umstände, die dir dieses Gefühl ermöglichen?
  • Und was kannst du jetzt tun, um dein Leben ein Stück mehr in die für dich richtige Richtung zu drehen? Was ist der nächste kleine Schritt, den du heute noch gehen kannst?

Die persönlichen Erfolgsmeldungen von Tina Röbel

  • Mir gelingt es immer besser am Ende des Tages und am Ende der Woche Energie übrig zu haben. Die Beschäftigung mit Gelassenheit für Stress-Profis wirkt :-).
    Erfolg ist, Energie zu haben.
  • Letzte Woche durfte ich als Coach ein elfköpfiges Team von Engagement Global begleiten. Die Einführung von Elementen kollektiver Führung war aufregend und lehrreich - für die Teilnehmenden und auch für mich.
    Erfolg ist, in meiner Arbeit wachsen zu können.
  • Seit 2015 biete ich mit The Changer den Absprunghilfe Workshop an, den wir inzwischen über 15mal durchgeführt haben. Viel Chance zum Fine-Tuning. Und unsere Partnerschaft wächst, im Mai bieten wir ein Wellbeing Event an. Damit du langfristig Gutes tun kannst. Mit dem Code "network-friends" bekommst du 15% Rabatt.
    Erfolg ist, Partnerschaften zu pflegen und auszubauen.

  • Der Abschluss meiner Doktorarbeit wird immer greifbarer. Im April erscheint meine dritte Publikation in der Zeitschrift für Weiterbildungsforschung.
    Erfolg ist, dranzubleiben und Schritt für Schritt voranzukommen.

 

Lust auf mehr Erfolg? Sei dabei beim Erfolgs-Webinar.

In diesem Sinne freut sich zeitsprung auf die weitere Kooperation mit Tina Röbel und auf viele neue, interessante Blogbeiträge!

Mit herzlichem Gruß
Tina Röbel und Kathrin Scheel

Keinen Blogbeitrag mehr verpassen

Juliane Scheel

Juliane Scheel ist studierte Kommunikationswissenschaftlerin (M.A. Interkulturelle Kommunikation) und arbeitet als aktive Texterin und Lektorin sowohl im wirtschaftilchen als auch im akademischen Bereich. Zudem gibt sie Seminare und Schreibberatungen und ist damit zeitsprungs Fachfrau rund um die Themen Text und Kommunikation.

Zurück

Kommentare