Der Kunde in der Personalentwicklung

Mitarbeiterentwicklung Kathrin Scheel

Krone auf Kissen/shutterstock.com
Kunde als König

Vertrauen vor Kompetenz - so lautet die Aussage der Beratungsfirma Mentefactum zu den Bewertungskriterien von Firmen aus Kundensicht. Während vor 10 Jahren noch die Kompetenz ganz oben stand, ist Glaubwürdigkeit von 52% im Jahre 2005 auf 92% in 2014 hochgeschnellt.

Wie kann diesem Fakt in der Personalentwicklung entsprochen werden?

„Für uns ist der Kunde König“, dieses Zitat findet sich auf vielen Werbeflyern und Homepages. Doch wie kann dieser Claim auch im Unternehmensalltag gelebt werden?

Im folgenden finden Sie einige Tipps, das Thema zum Beispiel in einem Meeting aufzugreifen.

1. Schaffen Sie Transparenz: Informieren Sie Ihre Mitarbeiter über diese Entwicklung und untermauern Sie die Aussagen mit einer Status-Quo-Analyse Ihres Unternehmens:

  • Wie stellen Sie bisher sicher, dass Zuverlässigkeit und Glaubwürdigkeit gegenüber Ihren Kunden vermittelt werden?
  • An welchen Stellen muss hier noch mehr getan werden?

Untermauern Sie Ihre Aussagen mit Zahlen, Daten, Fakten

2. Treten Sie in einen Dialog mit Ihren Mitarbeitern

  • Welche Unterstützung benötigen die Mitarbeiter?
  • Wo müssen Prozesse optimiert werden?

3. Was sind die nächsten konkreten Handlungsschritte, die Sie in Angriff nehmen, um Ihre Glaubwürdigkeit zu optimieren?

Wir wünschen dabei viel Erfolg!

 

 

Quellen und weiterführende Hinweise

 

Bildnachweis Titelfoto: Sashkin/shutterstock.com

Keinen Blogbeitrag mehr verpassen

Kathrin Scheel

Kathrin Scheel ist Management Executive Coach (ECA), Lehrcoach und Lehrtrainerin (ECA) sowie Trainerin für Führung & Entwicklung. Und sie ist Mitgründerin von zeitsprung. Ihr sind die Einbindung von Führungskräften und Mitarbeitern im Unternehmen sowie deren Entwicklung sehr wichtig.

Zurück

Kommentare