Die 5-Satz-Methode erfolgreich anwenden: Nicht Überreden – Argumentieren!

Vertrieb 2 Comments Kathrin Scheel

Behalten Sie bei der Verhandlung das Ziel im Auge.

Sie sind von einer Sache zu 100% überzeugt und Ihr Gegenüber kann oder will Ihre Position nicht verstehen. Das bringt Sie dazu, noch engagierter und nachdrücklicher Ihre Meinung zu vertreten. Sie reden und reden ... 

Erfahren Sie mehr >>>

Corporate Happiness® – Glücklichsein als Erfolgsmotor für Unternehmen

Strategie & Innovation Kathrin Scheel

Corporate Happiness

Eine auf Glück basierte Unternehmenskultur: Esoterischer Stumpfsinn oder wissenschaftlich fundierte Win-Win-Strategie? Josefin Beyer aus dem zeitsprung-Team hat Antworten!

Erfahren Sie mehr >>>

Generation x,y,z? Wie Sie Vielfalt für Ihr Employer Branding nutzen

Strategie & Innovation Juliane Scheel

Wie sinnvoll ist Personalentwicklung? Welche Spielräume gibt es in der Personalentwicklung?

Wenn von Employer Branding die Rede ist, dann wird in aller Regel auch darauf hingewiesen, dass sich die Ansprüche der jungen Generationen an Arbeitsplatz und Arbeitgeber gewandelt haben.

Erfahren Sie mehr >>>

Employer Branding – Entwickeln Sie Ihre Arbeitgebermarke in 3 Schritten

Strategie & Innovation Kathrin Scheel

Arbeitgebermarke in 3 Schritten - Employer Branding

In vielen Berufsfeldern herrscht ein ernsthafter Fachkräftemangel, wodurch sich das Bewerbergefälle deutlich verschoben hat: Waren es früher in erster Linie die Jobanwärter, die um die Gunst ihrer zukünftigen Chefs buhlen mussten, sind es nun zunehmend die Unternehmen, die aktiv um gut ausgebildete Mitarbeiter werben.

Erfahren Sie mehr >>>

Verhandeln Sie wie Hans-Dietrich Genscher! - Das Harvard-Modell einfach erklärt.

Vertrieb Kathrin Scheel

Behalten Sie bei der Verhandlung das Ziel im Auge.

Mit Hans-Dietrich Genscher ist neben einem Politiker vor allem auch ein großer Verhandler gestorben. Wir haben für Sie heute Grundsätze aus dem Harvard-Konzept herausgesucht, die Ihre Verhandlungskompetenz deutlich erhöhen können.

Erfahren Sie mehr >>>

Wie Sie Ihre Verhandlung erfolgreich auf Kurs halten und Problem-Hopping vermeiden!

Vertrieb Kathrin Scheel

Behalten Sie bei der Verhandlung das Ziel im Auge.

Ein Problem in vielen Meetings und Verhandlungen ist ein Problem-Hopping oder eine Problem-Kettenreaktion - schon nach wenigen Minuten werden Einwände erhoben und ganz andere Themen auf den Plan gebracht. Wie schaffen Sie es, Ihre Verhandlung auf Kurs zu halten und das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren?

Erfahren Sie mehr >>>

Verhandlungen vorbereiten – Weshalb Sie 3 Ziele brauchen und wie Sie diese definieren

Vertrieb Kathrin Scheel

Gehen Sie immer mit mehreren Zielen in eine Verhandlung.

Sollten Sie Ihre Verhandlungen vorbereiten? Auf jeden Fall! Wir denken, das ist mehr als die halbe Miete. Definieren Sie vorab drei Ziele für Ihre Verhandlung - welche das sind und wie Sie sie erreichen, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Erfahren Sie mehr >>>

Argumentieren Sie noch oder verhandeln Sie schon?

Vertrieb Kathrin Scheel

Was ist der wichtigste Punkt für eine gelungene Verhandlung?

Argumentieren und Verhandeln gehören eng zusammen, unterscheiden sich aber.

Manche Meetings ziehen sich über ganze Tage - und enden dann oft nicht einmal zufriedenstellend. Wie können Sie effektiv kommunizieren und Ihre Meetings mit einem Gefühl von Zufriedenheit verlassen? Wir verraten es Ihnen im ersten Beitrag unserer neuen Blog-Serie zum Thema Argumentieren & Verhandeln!

Erfahren Sie mehr >>>

Langfristige Planung vs. Effectuation – wann nutze ich was?

Strategie & Innovation Kathrin Scheel

Wer flexibel ist, ist erfolgreicher

Ist es besser, langfristig zu planen oder ad hoc zu handeln? In welchen Situationen greift kausale Logik, wann ist Effectuation angesagt? Hier bekommen Sie die übersichtliche Zusammenfassung.

Erfahren Sie mehr >>>

Die vier Effectuation-Prinzipien

Strategie & Innovation Kathrin Scheel

Effectuation heißt: Der Zufall ist dein Partner.

Kochen Sie immer nach Rezept oder gehen Sie auch mal kreativ mit den Zutaten um, die Sie im Kühlschrank vorfinden? Letzteres ist ein gutes Beispiel für Effectuation - ein alternativer Ansatz zum Erreichen von Zielen. Er basiert auf vier Grundprinzipien, die wir hier vorstellen.

Erfahren Sie mehr >>>

Ziele umsetzbar machen

Strategie & Innovation Kathrin Scheel

Nehmen Sie Ihre Ziele in die Hand!

Erfahren Sie mehr >>>

Die Kraft der Vision

Strategie & Innovation Dominic Böhmer

Geht es Ihnen auch so? Mit Visionen tue ich mich immer ein wenig schwer. Auf der einen Seite ist mir klar, dass es ohne ein Ziel vor Augen nicht geht. Auf der anderen Seite scheue ich den Zeit- und Diskussionsaufwand für rundgebügelte Marketing-Slogans, die im Alltag wenig Impulse entfalten. Meine Frage: Wie lässt sich …

Erfahren Sie mehr >>>

Intrapreneurship oder betreutes Gründen

Strategie & Innovation Kathrin Scheel

Intrapreneurship - ein neuer Trend. Doch was steckt dahinter? Und welche Chancen bietet Intrapreneurship für die Beteiligten? Lesen Sie, wie sich unsere Wirtschaft weiterentwickeln könnte.

Erfahren Sie mehr >>>

Shareconomy (Teil 5): Soziale Projekte – was mobilisiert die Menschen?

Strategie & Innovation Dominic Böhmer

In unserer Reihe Shareconomy haben wir schon über viele Aspekte des Teilens im Internet berichtet – das Teilen von Gütern, das Teilen von Dienstleistungen. Auch speziell die Auswirkungen auf Banken und Versicherungen haben wir beleuchtet. Heute steht für uns die Frage im Mittelpunkt: Was passiert im sozialen Bereich? Was …

Erfahren Sie mehr >>>

Mit emotionaler Intelligenz zu besseren Strategien

Strategie & Innovation Caroline Trautvetter

Strategisches und taktisches Denken haben eine Gemeinsamkeit: beide nutzen emotionale Ressourcen. Hirnforscher fanden heraus, dass gerade die besten Strategen während der Denkprozesse eine hohe Aktivierung von Hirnarealen im emotionalen Bereich zeigten. Die Erkenntnisse haben auch Auswirkungen für Veränderungsprozesse.

Erfahren Sie mehr >>>

Shareconomy (Teil 3) – Teilen von Gütern – Teilen ist das neue Besitzen!

Strategie & Innovation Dominic Böhmer

shareconomy - (c) shutterstock

Teilen ist in aller Munde. Kaum eine Information im Internet kommt mehr ohne die Buttons für das Teilen via Facebook, Twitter etc. aus. Auch ist inzwischen in der Mitte der Bevölkerung angekommen. Spannend ist zu beobachten, dass das Teilen von Gütern immer weitere Kreise zieht. Die Frage dahinter: Was hat dieses Phänomen mit klassischen Unternehmen …

Erfahren Sie mehr >>>

Shareconomy (Teil 2) – Neue Wege für Banken und Versicherungen

Strategie & Innovation Dominic Böhmer

shareconomy - (c) shutterstock

Shareconomy ist in aller Munde – dank AirBnB, Youtube, Drivenow und vielen weiteren Beispielen, von denen wir einige schon vorgestellt haben. Was aber hat Shareconomy mit Banking zu tun? Oder geht die Shareconomy spurlos an Finanzdienstleistern vorbei? Wohl kaum, wie die Praxis zeigt.

Erfahren Sie mehr >>>

Shareconomy (Teil 1) – Teile und herrsche?

Strategie & Innovation Dominic Böhmer

shareconomy - (c) shutterstock

Shareconomy – ein Thema, das mich fasziniert. Weil Teilen und Kollaboration aus meiner Sicht riesige Potenziale für Unternehmen birgt. Beispiel: Angebote wie Drivenow oder Car2Go sind aus dem Stadtbild vieler Großstädte inzwischen nicht mehr wegzudenken. Spannend sind für mich die Fragen: Welche konkreten …

Erfahren Sie mehr >>>

Erfolgskonzept Innovation? – ein entscheidender Faktor wird häufig vergessen

Strategie & Innovation Caroline Trautvetter

Innovation - (c) shutterstock

Ob beim Blättern durch die zahlreichen Business-Zeitschriften oder recherchieren im Internet zum Thema Change Management – ein Begriff sticht mir im Zusammenhang mit Erfolgssteigerung im Unternehmen immer wieder ins Auge- die Innovation. Innovation wird verwendet als Schlüsselwort für Verbesserung der wirtschaftlichen …

Erfahren Sie mehr >>>