Blogchallenge: Wie du alles bekommst, was du willst - Teil 2

Juliane Scheel

Hi und herzlich Willkommen zum zweiten Teil der zeitsprung Blogchallenge. Ich bin Juliane Scheel und begleite dich als Mentorin durch die Challenge.

 

Falls du heute erst einsteigst: Das ist der Link zum ersten Teil. Dort haben wir dein klares Ziel festgelegt und erste Hindernisse auf deinem Weg zum Ziel geklärt. Klick also hier, wenn du die Aufgaben noch nicht erledigt hast oder wenn du nochmal nachlesen möchtest.

 

Für alle anderen geht es direkt weiter: Die heutige Session ist kurz, aber knackig: Wir geben deinem Ziel ein Warum. Denn wenn du genau weißt, WOFÜR du dein Ziel erreichen willst, dann steigen die Chancen, dass du Rückschläge und Motivationstiefs überwindest, um ein Vielfaches.

 

Nehmen wir zum Beispiel mal an, du möchtest 10 Kilo abnehmen. Dann sehen wir der Wahrheit mal ins Auge: Es sei denn, du hast wirklich gesundheitliche Einschränkungen, dann ist dein Warum hinter den 10 Kilo weniger ziemlich sicher nicht, dass du gesünder leben möchtest. Das wäre zwar das nobelste Warum, ist aber meistens nicht das tatsächliche. Wahrscheinlicher ist, dass du dich am Strand auch im Bikini wohlfühlen willst. Oder dass du dir schöne Klamotten kaufen und dich darin rundum schön fühlen möchtest. Du wirst auch gesünder sein mit weniger Gewicht, keine Frage, aber wie gesagt: Wahrscheinlich ist das nicht deine Hauptmotivation und du musst deine Hauptmotivation herausfinden, damit du wirklich innerlich bereit bist, auch langfristig für dein Ziel zu arbeiten.

 

Die Kunst ist also, gnadenlos ehrlich zu sein. Das Warum hinter deinen Zielen muss nicht gesellschaftsfähig sein oder sich gut anhören oder das sein, was irgendjemand gerne von dir hören möchte. Es muss das sein, was dich innerlich aufgeregt macht und dich denken und fühlen lässt: Ja, das möchte ich wirklich!

 

Deine Aufgabe für diese Woche ist also: Gib deinem Ziel ein kraftvolles und vor allem authentisches Warum. Frage dich, warum du das wirklich haben/sein/erreichen möchtest.

 

Und ja, es kann in diesem Prozess passieren, dass sich deine Ziele nochmal ändern, oder sich zumindest die Prioritäten verschieben. Dann ist es gut, dass du das jetzt herausgefunden hast! Dann gehe bitte zurück zu Schritt 1 und laufe den Prozess nochmal durch. Mach dich auf die Suche nach deinen Zielen, suche nach denen, die wirklich aus deinem Herzen und deiner Seele kommen, bis du absolute Klarheit hast! Das kostet etwas Arbeit, stimmt, aber du wirst dir dafür soooo viel Arbeit und Frust und Stress sparen, wenn du von Anfang an absolute glasklare Klarheit über deine Ziele hast!

 

Das war es auch schon für diese Woche. Kurz und knackig, wie versprochen. Der Schritt ist aber superwichtig, lass ihn also bitte nicht aus!

 

Wir lesen uns nächste Woche wieder! Und wie immer gilt: Wenn du Fragen hast oder deine Geschichte mit mir teilen möchtest, dann schreib mir immer gern! Meine Mailadresse ist: post@julianescheel.com.

 

Ich wünsche dir eine schöne Woche!

 

Juliane Scheel für zeitsprung

Keinen Blogbeitrag mehr verpassen

Juliane Scheel

Juliane Scheel ist studierte Kommunikationswissenschaftlerin (M.A. Interkulturelle Kommunikation) und arbeitet als aktive Texterin und Lektorin sowohl im wirtschaftilchen als auch im akademischen Bereich. Zudem gibt sie Seminare und Schreibberatungen und ist damit zeitsprungs Fachfrau rund um die Themen Text und Kommunikation.

Zurück

Kommentare