Erfolge visualisieren – die Kraft innerer Bilder

Führung & Unternehmenskultur Kathrin Scheel

Bergsteiger mit Blick auf den Gipfel: Ziele visualisieren - (c) Xseon/shutterstock.com
Bild: (c) Xseon/shutterstock.com

Hochleistungssportler und auch Manager nutzen die große Kraft innerer Bilder – sie visualisieren immer wieder den Zielzustand, begeben sich also in ihrer Vorstellung in die Situation, in der sie das Ziel bereits erreicht haben.

Das hat mehrere Wirkungen:

  • Zum einen gewinnt Ihr Ziel damit an Attraktivität, denn Sie können sich den Zielzustand entsprechend Ihren Vorstellungen ausmalen.
  • Zum anderen können Sie vom Zielzustand aus zurückschauen auf die wichtigsten Schritte, die Sie gegangen sind, um Ihr Ziel zu erreichen.
  • Sie richten Ihr Denken und auch Ihr Handeln immer stärker auf die Zielerreichung aus, wenn Sie ein klares Bild von dem gewünschten Ergebnis haben.
  • Lernprozesse werden so nachweislich beschleunigt.

Übung: Ziele visualisieren leicht gemacht

Übung zur Visualisierung von Zielen

Tipp

Führungskräfte steigen von ihrem hierarchischen Hochsitz herunter und kommunizieren mit den Mitarbeitern auf Augenhöhe

 

 

Bildnachweis Titelfoto: Xseon/Shutterstock.com

Keinen Blogbeitrag mehr verpassen

Kathrin Scheel

Kathrin Scheel ist Management Executive Coach (ECA), Lehrcoach und Lehrtrainerin (ECA) sowie Trainerin für Führung & Entwicklung. Und sie ist Mitgründerin von zeitsprung. Ihr sind die Einbindung von Führungskräften und Mitarbeitern im Unternehmen sowie deren Entwicklung sehr wichtig.

Zurück

Kommentare